Die Therapie - Sebastian Fitzek

24.02.2021

Genialer Thriller mit unerwarteten Wendungen

Herausgeber: Knaur | erschienen am: 01. Juni 2006 | Genre: Thriller | Seiten: 336 | Preis: 9,99€ (Taschenbuch)


Klappentext:

Keine Zeugen, keine Spur, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt. Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird.


Meine Meinung:

Sebastian Fitzek hat mich mit seinen Thrillern bisher fast immer überzeugt. Seine aktuellen Bücher habe ich eigentlich alle gelesen. Und nach und nach lese ich auch die älteren. Durch Zufall habe ich nun Die Therapie gemeinsam mit zwei weiteren Lesebegeisterten gelesen.

Wie eigentlich fast immer habe ich mir den Klappentext nicht durchgelesen. Ich möchte mir selbst so wenig wie möglich vorwegnehmen. Da ich vor einiger Zeit mal auf einer Lesung von Sebastian Fitzek war, kannte ich bereits den Aufhänger der Geschichte. Er hat damals erzählt, wie er in diesem Fall auf die Idee gekommen ist. Und das hat mich schon bei der damaligen Lesung (da ging es übrigens um Das Geschenk) total gefesselt.

Wir haben uns eigentlich 60 Seiten je Tag vorgenommen. Und alle 3 waren so begeistert und wollten unbedingt wissen wie es weiter geht, sodass wir deutlich schneller gelesen haben als ursprünglich geplant. Die gesamte Geschichte ist sehr kurzweilig und super spannend. Die kurzen Kapitel und vor allem die super spannenden Kapitelenden zwingen einen fast dazu, immer weiter zu lesen. Das gefällt mir übrigens an den Büchern von Sebastian Fitzek generell besonders gut. Ich bin ein Fan davon, Kapitel immer komplett zu lesen. Ich mag es gar nicht, mitten im Kapitel aufzuhören. Und hier sind die Kapitel so kurz, dass es dadurch super schwer fällt, das Buch mal zur Seite zu lesen. "Ach komm... Ein Kapitel geht noch... Oh man... Nagut... Eins noch." Und so werden die Bücher von im schnell zu absoluten Pageturnern!

Das besondere an Die Therapie ist in meinen Augen der Phsycho-Faktor. Die macht es nicht zu einem brutalen Killer-Buch, sondern zu einem absoluten PSYCHO-Thriller!

Außerdem beschreibt Sebastian Fitzek hier die Entführung eines Kindes. Sowas geht mir immer ans Herz. Kinder sind oft so hilflos, sie brauchen einfach Schutz. Und dieser Faktor wird hier so gut und auch sehr emotional dargestellt.

Alles in allem kann ich von diesem Buch nur schwärmen. Grandioser Thriller! Toller Schreibstil! Sehr spannender Pageturner!


Unbezahlte Werbung